Hohe Betriebssicherheit für einen störungsfreien und energieeffizienten Arbeitsprozess

Beim Schleifen von Federenden entstehen Feinstaubemissionen, die sich selbst mit modernsten Geräten und Anwendungstechniken nicht vermeiden lassen. Die Erfassung, Absaugung und Abscheidung dieser Stäube ist aus fertigungstechnischen, produktspezifischen oder arbeits- bzw. umweltrechtlichen Gründen zwingend notwendig. Der Umgang mit Feinstaubemissionen wird oft erschwert, da sie gesundheitsschädlich, toxisch oder cancerogen sein können. Die steigenden Anforderungen an die Energieeffizienz sind ein weiteres Kriterium, das beachtet werden muss.

Energieeffiziente und robuste Trockenabscheider für kontinuierlichen Betrieb

Für das Abscheiden der beim Schleifen von Federenden entstehenden Partikel eignen sich Trockenfilter der Baureihen VARIO oder PT. Die mit einer PTFE-Membran beschichteten KLR-Filter erreichen einen Reststaubgehalt von < 0,1 % und erlauben die Rückführung der gereinigten Luft in den Arbeitsraum ohne weitere Nachfilterstufen. Das trägt deutlich zur Steigerung der Energieeffizienz bei. Jedoch müssen die Regeln der TRGS 560 zur Luftrückführung beachtet werden. Die kontinuierliche Druckluftabreinigung der Filterelemente sorgt für eine konstante Betriebssicherheit.

Auszug unserer Ausgeführten Anlagen

Diese Kunden setzen beim Federenden von Metalle / NE-Metalle auf unsere Absauganlagen.

Allgaier Automotive GmbH, Mühlhausen - Deutschland

FEINGUSS BLANK GmbH, Riedlingen - Deutschland

Deutsche Edelstahlwerke Specialty Steel GmbH & Co. KG, Witten - Deutschland

Johne Karosseriebau-Blechbearbeitung, Leingarten - Deutschland

Stryker Leibinger GmbH & Co. KG, Freiburg - Deutschland

... und viele mehr!

Interessieren Sie sich für weitere Referenzen?
Dann sprechen Sie uns gerne an!

Zum Kontaktformular >>